Vegan in Frankreich ?! – vegane Boulangerie und Frommagerie in Paris

Bonjour meine Lieben!

Mittlerweile ist bereits die 4. Woche – wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht – meiner letzten Sommerferien angebrochen. Doch habe ich auch schon Vieles erlebt und die Zeit sinnvoll genutzt. Gleich in den ersten zwei Wochen ging es für mich zusammen mit der gesamten Familie für zwei Wochen nach Frankreich. Für mich ist es immer wichtig, wenn man in einem anderen Land ist, nicht Sehenswürdigkeiten zu besichtigen, sondern auch die gesamte Kultur zu erleben. Dazu gehört es auch landeseigene Spezialitäten zu probieren. Gerade Frankreich ist bekannt für seine leckere Küche. Doch ist sie dennoch sehr fleischlastig und Butter, Milch, Ei und Käse sind aus den meisten Gerichten einfach nicht wegzudenken. Na toll, dachte ich mir, als Vegetarierin (fast kompletter Veganerin) mit starker Laktoseintoleranz, muss ich mich jetzt den ganzen Urlaub von Baguette und Marmelade ernähren, während meine Familie es sich bei Croissants, Macarons  und Crepes gut gehen lässt?

Nein, natürlich nicht, denn auch in Frankreich leben einige passionierte Veganer, die ihre Nationalküche in den letzten Jahren begonnen haben, für sich zu veganisieren. In solchen Momenten ist es halt einfach unerlässlich sich vorher mal umzuhören, denn so bin ich auf echt tolle Restaurants, Frommagerien, Boulangerien, etc. aufmerksam geworden, wo auch jeder Vegetarier und Veganer auf seine Kosten kommt.

Erst einmal lässt sich sagen, dass es gerade in Paris viele Bioläden gibt, wo man sich Tofu, vegane Aufstriche, Müsli, Soja-Joghurt sowie verschiedene Pflanzen-Drinks genau so gut wie in Deutschland kaufen kann. Im Übrigen bekommt man diese Produkte teilweise bereits in allen gut sortierten französichen Supermärkten. Das bedeutet, verhungern muss man so oder so schon mal nicht als Pflanzenfresser 😉 !

Wenn es jetzt aber tatsächlich um Croissants o.ä. geht, kommt man leider in normalen Boulangerien eher nicht auf seine Kosten. Dafür kann ich aber eine absolute Herzensempfehlung aussprechen für euren nächsten Paris-Aufenthalt. So sind meine Mutter und ich einen Morgen zu Fuß zu einer 100% veganen Boulangerie in Paris spaziert, die ich im Internet entdeckt hatte. Was soll ich sagen?- die „Pattisserie Vegetale Paris“  ( 123 boulevard voltaire, 75011 Paris) ist einfach der Wahnsinn! In einem kleinen, hübsch eingerichtetem Cafe zeigt sie ein Angebot an französichen Bäckerspezialitäten, womit sie mit jeder normalen Pattisserie mithalten kann: Von veganen Croissants, über Pains au Chocolat, bis hin zu Macarons, findet sich alles. Wir probierten sowohl die Croissants, Zimtschnecken als auch Pains au Chocolat und selbst meine nicht-vegane Mutter war der Meinung, dass sie sich absolut, sowohl preislich als auch geschmacklich, nicht hinter ihren tierischen Verwandten verstecken brauchen.

Eine weiterer Tipp könnte euch interessieren, wenn ihr echte Käse-Gourmets wart, bevor ihr vegan geworden seid. Diesbezüglich habe ich ebenfalls in Paris eine vegane Frommagerie besucht und gleich drei verschiedene „Käsesorten“ auf Nussbasis mitgenommen, die alle sehr lecker und gut bekömmlich waren. Die „Jay and Joy Cremerie Vegetale Bio“ wird von einem Ehepaar geleitet, die aus einer Familie mit traditioneller Käseherstellung stammen. Trotz ihrer Umstellung auf eine vegane Lebensweise wollten sie die Tradition aufrecht erhalten, sodass sie ihren Nusskäse kreirten. Zurzeit bieten sie etwa zehn verschiedene Sorten in einem kleinen unscheinbaren Laden an, indem man auch direkt bei der Herstellung über die Schulter schauen kann. Alle Sorten sind laktosefrei, bio, vegan und glutenfrei! Ich habe zum Beispiel einen Cashew-Camembert probiert, der absolut cremig war und mir persönlich besser als das Original geschmeckt hat. Ich werde mich in Zukunft auch mal an veganem Käse ausprobieren. Interesse an Rezepten?

Wenn es ums Crepes geht, kann ich euch noch einen Tipp geben: Nehmt doch einfach Gallettes! Was das ist? Gallettes sind eine Art dunkle Crepes, die ich in der Bretagne kennenlernen durfte. Im Gegensatz zu ihnen, bestehen sie jedoch nur aus Buchweizenmehl und Wasser, was sie also vegan macht. Auf Grund ihres neutral-leckerem Geschmack sind sie sowohl herzhaft als auch süß zu genießen. Gerne kreire ich euch diesbezüglich mal ein eigenes Rezept.

Na, was meint ihr? Ist Frankreich nur was für Omnivoren? Also ich kann sagen, dass ich in meinem Urlaub auf jeden Fall auf meine Kosten gekommen gekommen bin und mich nicht nur von ( zugegeben sehr leckerem ) französichem Baguette ernährt habe.

Alles Liebe.

Eure Anna-Lena

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s